SEO-Checkliste für Offsite-Faktoren

Bei den SEO Onsite Faktoren handelt es sich überwiegend um technische oder inhaltliche Maßnahmen, die keiner Erklärung bedürfen. Die Umsetzung der SEO Offsite Maßnahmen hingegen ist ein langer Prozess, der genau geplant und überwacht werden muss.

Primäres Ziel der Offsite Optimierung ist das Gewinnen von Backlinks auf die eigene Seite. Dies führt nicht nur Besucher auf die Seite, sondern erhöht auch den PageRank, was die Kennzahl von Google für die Bedeutung einer Webseite ist. Backlinks für die Suchmaschinenoptimierung können auf verschiedene Arten gewonnen werden, wobei an dieser Stelle noch einmal der Hinweis gestattet sei, dass nicht jeder Backlink auch den eigenen PageRank erhöht (Stichwort: nofollow). Außerdem hängt das auch vom PageRank der link-gebenden Seite ab.

Die einfachste Möglichkeit zum Generieren von Backlinks ist das Eintragen der eigenen Website in verschiedene öffentliche Verzeichnisse und Portale. Das lässt sich schnell und ohne fremde Hilfe erledigen. Beispiele für geeignete Verzeichnisse und Portale finden Sie weiter unten.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin Besucher zu ermuntern, Links auf Ihre Seite zu setzen oder irgendwo zu hinterlassen, z.B. in Foren, Bookmarkportalen o.ä. Wie das? Gestalten Sie Ihre Seite attraktiv und bieten Sie kostenfreien Mehrwert, z.B. durch nützliche Informationen, Checklisten, kostenfreie Tools zum Download, etc. Dann müssen Sie die Seite promoten, also über gängige Online Marketing Kanäle zu Ihrer Zielgruppe bringen. Der Rest ist warten, überwachen, ggf. am Layout oder den Kampagnen Korrekturen vornehmen.

Die dritte Möglichkeit zum Gewinnen von Backlinks birgt Risiken und ist daher eher nicht empfehlenswert, nämlich der Linkkauf. Es gibt unzählige Anbieter, bei denen Sie Links auf Ihre Seite kaufen können. Geben Sie einfach in ebay das Suchwort „Backlinks“ ein und Sie wissen was ich meine. Der Kauf von Backlinks mit dem Ziel, den PageRank der eigenen Seite zu manipulieren wird von Google nicht gerne gesehen. Aus diesem Grund verfügt Google über Möglichkeiten, solche gekauften Links zu erkennen, z.B. an der plötzlichen Häufigkeit des Auftretens, gleichen Linktexten, etc. Wenn Google der Meinung ist, dass Sie Backlinks gekauft haben, dann werden Sie mit einer Verschlechterung Ihres PageRanks und einem schlechteren Ranking abgestraft.

Wenn Sie Menschen bezahlen, die für Sie Links in Verzeichnisse und Portale eintragen, dann ist das grundsätzlich in Ordnung, denn Sie bezahlen nicht den Link, sondern die Dienstleistung. Das macht auch Sinn, denn es gibt hunderte von Seiten, in die ein Eintrag Ihrer Website sinnvoll wäre, je nach Branche und Zielgruppe. Auch hier gilt natürlich, dass der Linkaufbau langsam erfolgen sollte und nicht über Nacht 300 neue Backlinks entstehen.

Nachfolgend eine Aufstellung von SEO Offsite Maßnahmen, die Sie auf jeden Fall umsetzen sollten. Sicherlich ist das nur ein Auszug der Möglichkeiten, stellt aber ein solides Fundament dar.

Download als PDF-Datei: SEO-Checkliste Offsite-Faktoren Suchmaschinenoptimierung

Maßnahme Check
Eintrag der Website in bekannte Firmenverzeichnisse

Eintrag in Webverzeichnisse

Eintrag in Bewertungs- und Produktportale

Eintrag in Social Bookmark Sites

Nachhaltiges Engagement in branchen- und zielgruppenrelevanten Foren und Blogs
Einstellen von Pressemeldungen in Presseportale

Nützlichen und kostenfreien Inhalt anbieten
Attraktives Layout der Website
Bringen Sie jede Woche neuen themenrelevanten Inhalt auf Ihre Seite!
Online Marketing Kampagnen zum Bekanntmachen der Website

Nutzung etablierter Kommunikationskanäle, z.B. Social Networks

Dieser Beitrag wurde unter SEO Checklisten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf SEO-Checkliste für Offsite-Faktoren

  1. Pingback: SEO Coburg: Suchmaschinenoptimierung aus Coburg | Aktualisierter Google SEO Guide verfügbar